Blaue Hausnummer - Auszeichnung für klimabewusste Hausbesitzer

Bewerbungsfrist bis Ende August verlängert

16.06.2020
Das Ehepaar Lara und Manuel Bünte hoffen, im nächsten Jahr auch eine Blaue Hausnummer für ihr frisch saniertes Haus zu erhalten. Für die Aktion standen sie aber schon in diesem Jahr Modell. Foto: Fotostudio Zeidler
Das Ehepaar Lara und Manuel Bünte hoffen, im nächsten Jahr auch eine Blaue Hausnummer für ihr frisch saniertes Haus zu erhalten. Für die Aktion standen sie aber schon in diesem Jahr Modell. Foto: Fotostudio Zeidler

Wer sein Haus in den letzten zehn Jahren energetisch auf Vordermann gebracht oder einen klimaschonenden Neubau errichtet hat, kann nicht nur stolz darauf sein, sondern sich auch mit einer ‚Blauen Hausnummer‘ auszeichnen lassen.

Coronabedingt sind die Teilnehmerplätze noch nicht ausgeschöpft. Deshalb haben der Kreis und die beteiligten Städte und Gemeinden (Gütersloh, Harsewinkel, Rietberg, Schloß Holte-Stukenbrock, Steinhagen und Werther) den Bewerbungszeitraum um zwei Monate verlängert. Neuer Anmeldeschluss ist der 31. August 2020.

Mitmachen lohnt sich. Neben einer Urkunde und einer individuellen ‚Blauen Hausnummer‘, die am Haus angebracht werden kann, locken der Kreis Gütersloh und die beteiligten Kommunen mit einem Preisgeld in Höhe von insgesamt 24.000 Euro (4.000 Euro pro Kommune). Die Aktion wird von der Kreishandwerkerschaft, einigen örtlichen Kreditinstitutionen und der Verbraucherzentrale NRW finanziell unterstützt.

Weitere Informationen zur Aktion und den Bewerbungsbogen können Interessenten im Internetportal ALTBAUNEU des Kreises Gütersloh unter www.alt-bau-neu.de/kreis-guetersloh herunterladen oder bei ihrer Klimaschutzstelle im Rathaus anfordern.