„Was hier geleistet wird, ist unvorstellbar!“

Adenauer, Kuper und Mettenborg besuchen Einsatzleitung der Feuerwehr des Kreises in St.Vit

06.07.2020

Landrat Sven-Georg Adenauer besuchte die Einsatzleitung der Feuerwehr des Kreises in Rheda-Wiedenbrück (St.Vit). Dort werden alle medizinischen, sozialen und sonstigen Hilfsmaßnahmen zur Eindämmung des Coronavirus im Kreis Gütersloh koordiniert.

Im Beisein von NRW-Landtagspräsidenten André Kuper und Bürgermeister Theo Mettenborg, war es dem Landrat insbesondere wichtig, auch im Namen aller Bürgerinnen und Bürger im Kreis Gütersloh den haupt- und ehrenamtlichen Helfern zu danken:
„Mit Ihrem Einsatz retten Sie Leben! Ohne Ihre unermüdliche und verlässliche Arbeit wäre die Infektionskette nicht unterbrochen worden.
Was wir hier erleben, ist schon eine extreme Situation, fast ein Albtraum, der uns alle Tag und Nacht herausfordert.
Corona ist nicht nur eine globale oder wirtschaftliche Herausforderung. Das Geschehen fordert uns alle darüber hinaus heraus, trotz physischem Abstand, im gesellschaftlichen Miteinander Zusammenzuhalten.
Bei allem, liegen mir das Wohlergehen und die baldige Genesung der erkrankten Personen, vor allem die im Krankenhaus und auf den Intensivstationen befindlichen Menschen am Herzen.“
Gesamteinsatzleiter, Kreisbrandmeister Dietmar Holtkemper, freute sich über den Besuch und die damit verbundene Wertschätzung gegenüber den täglich rund 600 im Einsatz befindlichen, überwiegend ehrenamtlichen tätigen Einsatzkräften aus ganz NRW. Vor Ort sind unter anderem Einheiten der Bundeswehr sowie zahlreiche weitere kirchliche, staatliche und soziale Hilfsorganisationen im Dauereinsatz.