Aktuelle Verbraucherinformation und Online-Datenbank

Hilfe beim Kauf sparsamer Haushaltsgeräte

15.03.2021, 14:31 Uhr | Gütersloh
Lena Reimer (Abteilung Umwelt des Kreises Gütersloh) empfiehlt, sich vor dem Kauf von neuen Haushaltsgeräten zu informieren. Foto: Kreis Gütersloh
Lena Reimer (Abteilung Umwelt des Kreises Gütersloh) empfiehlt, sich vor dem Kauf von neuen Haushaltsgeräten zu informieren. Foto: Kreis Gütersloh

Nachhaltiger Konsum wird in Zeiten des Klimawandels immer wichtiger. Das gilt auch für den Neukauf von Haushaltsgeräten.

Mit der neu aufgelegten Verbraucherinformation ‚Besonders sparsame Haushaltsgeräte 2021‘ und einer umfassenden Online-Datenbank, die kontinuierlich aktualisiert wird, bietet der Kreis Gütersloh eine konkrete Hilfe für den Kauf von strom- und wassersparenden Geräten an.

Die Broschüre und das Onlineportal geben nicht nur einen Überblick über besonders sparsame Modelle üblicher Bauarten und Größenklassen, sondern sie informieren auch über das neue EU-Energielabel. Dieses ist seit dem 1. März 2021 für Fernseher und Monitore, Kühl- und Gefrierschränke, Geschirrspüler, Waschmaschinen und Waschtrockner im Handel. Die alte Effizienzklassenverteilung von A+++ bis D muss der neuen Einteilung mit Effizienzklassen von A bis G weichen. Damit werden sie aussagekräftiger. Denn mit der neuen Skala steigen auch die Anforderungen an die Sparsamkeit der Geräte. So liegt zum Beispiel ein Großteil der früher A+++-Kühlschränke beim neuen Label in der Klasse D und nur wenige in der Klasse C. Die Bedingungen für die neuen Klassen A und B erfüllt voraussichtlich noch gar kein Kühlschrank. Das soll Hersteller motivieren, noch sparsamere Geräte zu entwickeln. 

Bis Donnerstag, 18.März, müssen die Händler das Label in den Geschäften und im Online-Handel an den Geräten austauschen. Die Verbraucherinformation zeigt die Unterschiede zwischen dem alten und neuen Energielabel auf.

Die Verbraucherinformation und die Online-Datenbank sind unter www.kreis-guetersloh.de im Bereich Energie und Klima aktuell abrufbar. Die aktuelle Broschüre kann zudem bei Lena Reimer von der Abteilung Umwelt des Kreises Gütersloh per E-Mail an L.Reimer@kreis-guetersloh.de angefordert werden.