Überarbeitung des Pflegeportals

www.pflege-gt.de mit neuem Design

13.05.2022, 10:22 Uhr
Das Pflegeportal des Kreises Gütersloh, online aufrufbar unter www.pflege-gt.de, hat ein neues Aussehen. Foto: Screenshot Kreis Gütersloh
Das Pflegeportal des Kreises Gütersloh, online aufrufbar unter www.pflege-gt.de, hat ein neues Aussehen. Foto: Screenshot Kreis Gütersloh

Das Pflegeportal des Kreises Gütersloh, online aufrufbar unter www.pflege-gt.de, hat ein neues Aussehen. „Die Datenbank bietet umfassende Informationen zu Angeboten und Themen rund um die Pflege im Kreis Gütersloh. Ratsuchende finden – übersichtlich und verständlich aufbereitet – erste Hilfe im Pflegefall und viele ergänzende Informationen“, erklärt Lisa Schledde von der Abteilung Soziales des Kreises Gütersloh.

Mehr als 100 Anbieter von Hilfe- und Pflegeleistungen im Kreis und auch Beratungsstellen sind aktiv in das System eingebunden und stellen so Vollständigkeit und Aktualität ihrer Daten sicher.

„Das Pflegeportal ging bereits im Jahr 2001 an den Start und hat sich, neben dem Leitfaden für pflegende Angehörige, als guter Wegweiser durch die Pflegelandschaft bewiesen“, resümiert Schledde. Nun war eine vollständige Überarbeitung der Website erforderlich. „In Zusammenarbeit mit der Firma MN Gestaltung, zuständig für das Webdesign, und der Firma Cytrus, als Ansprechpartner für den technischen Aufbau der Internetseite, ist nun ein Internetauftritt entstanden, der sich im zeitgemäßen Design und mit mehr Funktionalität auszeichnet“, freut sich Schledde über das Ergebnis. Sie erklärt: „Das Pflegeportal überzeugt mit Übersichtlichkeit und ist leicht zu bedienen. Durch eine übersichtliche Menüführung und Themenzuordnung sowie der optimierten Suchfunktion können sich alle Nutzer einen schnellen Überblick über die Hilfe- und Pflegeangebote vor Ort verschaffen und erhalten benötigte Kontaktdaten.“ Unter den verschiedenen Rubriken finden Ratsuchende alle Infos zu Beratungsstellen, den Pflegeleitfaden, Infos für die Pflege zuhause oder Anbieter von Hausgemeinschaften und Pflegeheimen. Ebenso kann man sich über Finanzierungsfragen sowie Wissenswertes für pflegende Angehörige, wie zum Beispiele Kuren, erkundigen.