10.12.2018 19:02
 Startseite   Kontakt 
Impressum   Datenschutz
 Ihr Landrat Sven-Georg Adenauer
 

 
Neuigkeiten
17.11.2018, 16:54 Uhr | Übersicht | Drucken
Interkommunale Zusammenarbeit
Ein Schmuckstück für die Archivare von Stadt und Kreis

Das gibt es selten: Das neue Stadt- und Kreisarchiv ist eröffnet und es ist weit und breit nur Positives zu hören. Und das mit Recht. Die Regenbogenschule, der es an der Moltkestraße in Gütersloh viel zu eng wurde, ist in Rheda-Wiedenbrück viel besser aufgehoben. Mit der ehemaligen Heidbrinkschule verfügt die Förderschule erstmals über ein richtiges Schulgebäude. Das Gebäude an der Moltkestraße 47 in Gütersloh war zwar immer eine Schule, aber so würde man heute keine Schule mehr bauen. Für die Archive aber ist sie fast perfekt.



Zusammen mit dem Kreisarchivar Ralf Othengrafen im Magazin - also dem Gebäudeteil, in dem die Archivalien in langen Rollregalen lagern.

"Auf diesen Tag hat er lange gewartet", erklärte Stadtarchivar Stephan Grimm bei seiner Begrüßung. Das Stadtarchiv war räumlich an seine Grenzen gestoßen und seit geraumer Zeit suchten wir zusammen mit der Stadt nach einer Lösung, die beide Archive unter einem Dach vereint. Denn auch das Kreisarchiv musste umziehen - der bisherige Standort im Haus des Bauern in Rheda-Wiedenbrück wurde von der Caritas erworben. Die Idee zu dem Umzug der Regenbogenschule nach Rheda-Wiedenbrück in ein viel besseres Schulgebäude - jetzt ist auch ein Ganztagsangebot möglich - und der Umbau des Gebäudes an der Moltkestraße für Archivzwecke war von Ingo Kleinebekel gekommen, Kämmerer des Kreises und Dezernent Personal, Finanzen und Zentrale Dienste. Ja, und auch die Gebäudewirtschaft gehört zu seinem Dezernat. Danke, das war eine super Idee!


 
News-Ticker
 
   
0.01 sec.