Westfälisch-Lippische Sparkassenmedaille

Ehrung durch die Präsidentin des Sparkassenverbands

Bei einer Sitzung des Verwaltungsrates der Kreissparkasse Halle (Westf.) bin ich Anfang Dezember mit der Westfälisch-Lippischen Sparkassenmedaille ausgezeichnet worden. Aus der Laudatio von Prof. Dr. Liane Buchholz: „Seit 19 Jahren setzen Sie sich für die Sparkassenidee ein und verwirklichen sie erfolgreich in den Gremien der Kreissparkasse Halle. Sie haben die Geschicke dieses Instituts maßgeblich mit­bestimmt und in großer Beständigkeit Ihren Beitrag geleistet, um eine gesunde Geschäfts­entwicklung sicher zu stellen“.

Offizielle Freigabe der K 14 in Harsewinkel

Zwei Monate früher fertig als geplant

Jetzt ist sie offiziell für den Verkehr frei gegeben: Die K 14 war über fast eineinhald Jahre die Großbaustelle für unsere Tiefbauabteilung. Zwar ist das Stück, das jetzt komplett ausgebaut worden ist, nur 975 Meter lang, aber sie geht mitten durch Harsewinkel. Schulen, Schwimmbad - die Straße ist ein Herzstück der Mähdrescherstadt. Am 4. Dezember habe ich zusammen mit der Bürgermeisterin Sabine Amsbeck-Dopheide die Straße offiziell für den Verkehr frei gegeben. Dazu haben wir lediglich auf dem Fahrradweg noch mal symbolisch das Band durch geschnitten, weil wir die Straße selbst - und natürlich auch den Geh- und Radweg - sofort für den Verkehr frei gegeben haben, als die Bauarbeiter abgerückt sind. Zwei Monate eher fertig waren die Bauarbeiten als geplant.

Schulranzen und -rucksack-Spendenaktion

Zahl der bedürftigen Familien ist gesunken

Die gute Nachricht vorweg: Die Zahl der bedürftigen Familien, für die Anschaffung eines nagelneuen Schulranzens trotz unserer Sozialsysteme eine finanzielle Kraftanstrengung wäre, ist gesunken. Das war eine der Nachrichten bei der 15. Schulranzen und -ruck-Spendenaktion der Familie Stratmann. Monika und Markus Stratmann ('Ranzenfee & Koffertroll') haben erneut zusammen mit ihren Lieferanten wieder Schulranzen und -rucksäcke für Familien gespendet - wie immer kurz vor der Abventszeit, damit die i-Dötze des nächsten Jahres den gespendeten Schulranzen unter dem Weihnachtsbaum finden können. 

Interkommunale Zusammenarbeit

Ein Schmuckstück für die Archivare von Stadt und Kreis

Das gibt es selten: Das neue Stadt- und Kreisarchiv ist eröffnet und es ist weit und breit nur Positives zu hören. Und das mit Recht. Die Regenbogenschule, der es an der Moltkestraße in Gütersloh viel zu eng wurde, ist in Rheda-Wiedenbrück viel besser aufgehoben. Mit der ehemaligen Heidbrinkschule verfügt die Förderschule erstmals über ein richtiges Schulgebäude. Das Gebäude an der Moltkestraße 47 in Gütersloh war zwar immer eine Schule, aber so würde man heute keine Schule mehr bauen. Für die Archive aber ist sie fast perfekt.

Im Einsatz für den Opferschutz

Polizeihund im Miniaturformat

Wer denkt, Polizeihunde müssen immer so aussehen, als ob sie den Sprint gegen jeden Einbrecher gewinnen und Kanonenkugelgleich Angreifer im Sprung zu Fall bringen, der hat sich getäuscht. Klein, wuschelig und große dunkle Augen geht auch! Summer heißt die neue Hündin in Diensten der Kreispolizei Gütersloh. Ihre Aufgabe beschreibt die Polizei in einer Pressemitteilung so: Wenn es im Rahmen der Opferhilfe zu Personen geht, die in einen Verkehrsunfall verwickelt waren, soll Summer den Einstieg in Gespräche oder Vernehmungen erleichtern. Die Anwesenheit von Hunden hat nachweisbar eine wohltuende Wirkung auf Menschen. Die so entstehende angenehme Atmosphäre baut zum einen Stress ab und kann insbesondere Kinder und Senioren Geborgenheit vermitteln.

Zwei neue Gesichter in Blankenhagen

Bezirksbeamte Mark Poggengerd und Jennifer Wennemann

Polizeihauptkommisssar Mark Poggengerd und Polizeioberkommissarin Jennifer Wennemann sind die beiden neuen Bezirksdienstbeamten mit Sitz in Blankenhagen.Damit sind die beiden DIE Ansprechpartner für die Bürgerinnen in Blankenhagen und der näheren Umgebung.
Sie haben die Nachfolge von Polizeihauptkommissar Wolfgang Großelanghorst und Polizeihauptkommissar Thomas Reinbach angetreten, die vor kurzem in den Ruhestand verabschiedet worden sind.

Sterne des Sports

TG Hörste obenauf

Als Jurymitglied durfte ich jetzt zusammen mit anderen Juroren Gewinner auszeichnen: 'Sterne des Sports', so der von den Volksbanken ausgelobte Wettbewerb, wurden vergeben. Am hellsten leuchtetet der der TG Hörste. Der Verein darf sich über 1.500 Euro und die Qualifikation für die nächste Runde auf Landesebene freuen.  Laudator Wolfgang Hillemeier, Sprecher der Volksbanken im Kreis, hob besonders den Aufstieg der weiblichen Handball-A-Jugend in die Bundesliga hervor.

Ampel am Westring/Stromberger Straße

Unfallschwerpunkt entschärft

Wenn so eine tückische Kreuzung mehr oder weniger vor der eigenen Haustür liegt, beobachtet man ja das Unfallgeschenen nicht nur aus der beruflichen Sicht, sondern hat auch einen privaten Blick. Die Ecke Westring / Stromberger Straße hat ja immer wieder von sich reden gemacht als so genannte Unfallhäufungsstelle. Damit ist jetzt hoffentlich Schluss. Seit heute um 9.45 Uhr (Freitag, 25. Mai) steht dort eine Ampel.

Abdallah Frangi im Kreishaus

Werbung für die Zwei-Staaten-Lösung

Der palästinensische Diplomat Abdallah Frangi warb auf einer Veranstaltung im Kreishaus Gütersloh für die Zwei-Saaten-Lösung, also für die Bildung eines palästinensischen Staats unter Anerkennung des Existenzberechtigung Israels.

Flagge zeigen für Tibet

Erinnerung an den Aufstand aus dem Jahr 1959

Auch in diesem Jahr ist er mir wieder ein Anliegen, die Aktion ‚Flagge zeigen für Tibet‘ zu unterstützen. Damit soll an den Aufstand der Tibeter gegen ihre chinesischen Besatzer am 10. März 1959 erinnert werden.

Vesperkirche

Mit der Schürze in der Martin-Luther-Kirche

Ja, das war nicht das erste Mal, dass ich eine Schürze an hatte. Früher habe ich als Jugendlicher regelmäßig bei meiner Tante im Restaurant ausgeholfen - in Schweden auf der Insel Öland.