Aktuelle Coronasituation

26 Patienten stationär, 607 neue Fälle

26.01.2022, 14:00 Uhr | Gütersloh

Im Kreis Gütersloh waren zum Stand 26. Januar, 0 Uhr, 42.919 (25. Januar: 42.312) laborbestätigte Coronainfektionen erfasst – das sind 607 Fälle mehr als am Vortag. Dies sind kumulierte Zahlen seit Anbeginn der Pandemie.

 

 

Die COVID-19-Fälle der vergangenen 7 Tage/100.000 Einwohner betragen für den Kreis Gütersloh am 26. Januar laut RKI 875,8 (25. Januar: 887,6). Laut Auskunft der vier Krankenhäuser werden derzeit 26 Patienten (25. Januar: 25) stationär behandelt. 2 von ihnen müssen auf der Intensivstation behandelt und auch beatmet werden (25. Januar: 2). Seit Beginn der Pandemie sind 401 Personen im Kreis Gütersloh an oder mit COVID-19 verstorben.



Kumulative Fallzahlen und Vergleich zum Vortag nach Städten und Gemeinden im Kreis: Täglich um 0 Uhr wird ein neuer Datenstand generiert. Diese Daten werden qualitätsgesichert, formatiert, analysiert und interpretiert und täglich veröffentlicht.

Anmerkung zu den Daten des LZG/RKI: Abweichungen zwischen den Daten des Landeszentrum Gesundheit (LZG) und der Kreis GT Datenbank resultieren aus verschiedenen Erfassungsständen.


Kommune:

Bestätigte Fälle

aktuell

Bestätigte Fälle

Vortag

neue Fälle

neue Fälle gestern

Todesfälle

7 Tage Inzidenz

aktuell

Borgholzhausen

816

796

20

22

3

948,2

Gütersloh

12.505

12.282

223

220

147

969,6

Halle (Westf.)

1.981

1.946

35

33

24

727,3

Harsewinkel

3.743

3.697

46

33

28

824,8

Herzebrock-Clarholz

1.860

1.839

21

25

17

621,3

Langenberg

855

845

10

14

5

674,7

Rheda-

Wiedenbrück

6.950

6.881

69

127

60

891,7

Rietberg

3.431

3.390

41

57

15

771,3

Schloß Holte-Stukenbrock

2.865

2.834

31

60

34

794,3

Steinhagen

1.928

1.892

36

28

17

946,6

Verl

2.960

2.919

41

57

25

937,7

Versmold

2.133

2.109

24

37

13

926,4

Werther (Westf.)

892

882

10

23

13

694,3

Kreis GT

42.919

42.312

607

736

401

868,7