Erinnerung: Impfstationen

Mobile Impfangebote in Gütersloh, Borgholzhausen, Halle (Westf.) und Harsewinkel

02.12.2021, 14:50 Uhr | Gütersloh

Das Impfteam der Koordinierenden Covid-Impfeinheit (KoCI) des Kreises Gütersloh hat für die kommenden Tage vier mobile Impfangebote geplant. In den Kommunen Gütersloh, Borgholzhausen, Halle (Westf.) und Harsewinkel werden sie von Freitag bis Montag halt machen. Impfwillige können sich hier ohne Termin ihre Impfung gegen das Coronavirus abholen – egal ob Erst-, Zweit- oder Auffrischungsimpfung.

Am Freitag, 3. Dezember, geht es für das KoCI-Team erneut zum Modehaus Sinn in die Gütersloher Innenstadt. Geimpft wird hier von 13 bis 18 Uhr. Diesmal sind auch wieder Impfungen von Kindern und Jugendlichen zwischen 12 und 15 Jahren möglich. Sie müssen von einem Erziehungsberechtigten begleitet werden.

Das Impfteam macht am Samstag, 4. Dezember, in Borgholzhausen im Gemeindehaus der evangelischen Kirche, Kampgarten 1, halt. Impfwillige ab 16 Jahren können sich hier von 11 bis 15 Uhr ihren Piks abholen. Und am Sonntag, 5. Dezember, steuert die KoCI das Berufskolleg in Halle (Westf.) in der Kättkenstraße 14 an. Hier impfen sie ebenfalls von 11 bis 15 Uhr.
Am Montag, 6. Dezember, können impfwillige Bürgerinnen und Bürger zur Firma CLAAS, Mühlenwinkel 1, kommen. Das Impfteam ist dort von 10 bis 16 Uhr vor Ort.

Hinweis: An diesen drei Stationen sind keine Kinderimpfungen möglich.

Personen, die sich an den Stationen impfen lassen möchten, müssen ein Ausweisdokument mitbringen, auf dem die Identität und Wohnadresse hinterlegt ist. Wenn vorhanden, soll auch der Impfpass und die elektronische Gesundheitskarte mitgebracht werden. Das ist aber nicht zwingend erforderlich.

Bei allen drei Terminen kommen die Impfstoffe von BioNTech/Pfizer, Moderna und Johnson&Johnson zum Einsatz. Das Team der KoCI impft nach der STIKO-Empfehlung keine Personen unter 30 Jahren mit Moderna und keine Frauen unter 40 Jahren mit Johnson&Johnson. Alle Impflinge, die älter als 30 Jahre sind und bei denen aus medizinischen Gründen nichts dagegen spricht, sollen ihren Piks aktuell mit Moderna erhalten. Das gilt insbesondere für die Auffrischungsimpfungen.
Bei den Auffrischungsimpfungen nach Impfungen mit BioNTech oder Moderna müssen fünf Monate nach der Zweitimpfung vergangen sein. Wer nach einer Impfung mit Johnson&Johnson eine Auffrischung mit einem mRNA-Impfstoff möchte, kann diese bereits nach vier Wochen bekommen.