Matthias Poltrock stellt im Foyer des Kreishauses Gütersloh aus

Der ‚rote Faden‘ ist seine Sache nicht

23.05.2022, 13:52 Uhr
Matthias Poltrock
Matthias Poltrock

Nach zwei Jahren zeigen der Kunstverein Kreis Gütersloh und der Kreis Gütersloh erstmals wieder eine Ausstellung im Foyer des Kreishauses. Am Dienstag, 24. Mai, um 18 Uhr wird die Ausstellung von Matthias Poltrock eröffnet.

Dr. Heinz-Josef Sökeland, stellvertretender Landrat, wird die Begrüßung halten, im Anschluss führt Dr. Silvana Kreyer, Kulturjournalistin und Mitglied im Vorstand des Kunstvereins, in die Ausstellung ein.

„Mein lieber Herr Poltrock, ich kann bei Ihnen beim besten Willen keinen roten Faden entdecken“, so ein Ausstellungsmacher bei einer Bewerbung. Daher der Titel. Holz, Leinwand, Aluminium, Papier, Schmuck sowie Dinge des täglichen Gebrauchs und scheinbar Nutzloses und Weggeworfenes – es gibt nichts, an dem sich Matthias Poltrock nicht künstlerisch ausprobiert hat. Die handwerklichen Fertigkeiten bringt er mit, das Material in Szene zu setzen und Stimmungen herauszuarbeiten. Immer mehrere Arbeiten gleichzeitig ‚in der mache‘, gibt es nichts, was ihn nicht inspirieren könnte. Thematisch nicht festgelegt, scheint er eine Extradosis an Einfällen zu haben. Ob er dabei in seinen Ölgemälden der Reihe MILLIONAIRES VIEW über den Luxus nachdenkt, den Schraubkollagen K-PAX alten James Bond-Filmen nachspürt oder aus ein bisschen Müll, Holz und Gold ‚Das Herz des Künstlers‘ kreiert.

Ein zentraler Aspekt im Schaffen des Künstlers ist das Zusammenspiel des künstlerischen, inhaltlichen und technischen Experimentierens. Gekonnt auf die Spitze getrieben in der kleinformatigen Mixed-Media-Serie ‚Portale‘. Mit kraftvollem Pinselstrich und in exzentrischen Farben entstehen magische Kraftfelder, die einen besonderen Reiz entfalten.